Algen & Flechten

Wasser und Feuchtigkeit sind die wichtigsten Lebensgrundlagen für Algen und Pilze. Fassaden, die gegen Norden gerichtet sind, bekommen wenig Sonnenstrahlen und verhältnismässig viel Regenwasser ab. In der Nacht kann es dann zur Bildung von Kondenswasser kommen, das auf der Fassadenoberfläche bleibt und Algen und Pilze nährt. 

Um die Fassaden vor dem Befall von Mikroorganismen zu schützen, sollten diese möglichst gut isoliert werden. Gut isolierte Fassaden lassen weniger Wärme aus dem Hausinnern entweichen, wodurch weniger Kondenswasser entsteht, das auf der Fassade liegen bleiben kann.

Vordächer, Wassernasen und Tropfkanten ermöglichen eine gezielte Führung des Wassers entlang der Fassade und übernehmen damit eine wichtige Schutzfunktion, die sich als besonders wirksam erwiesen hat.

Bereits befallene Fassaden müssen mit einem Desinfektionsmittel in zwei Arbeitsgängen beseitigt werden. Anschliessend muss die Fassade mit einem Hochdruckreinigungsgerät gründlich gereinigt werden. Zum Schluss wird eine Fassadenfarbe aufgetragen, welche mineralische Eigenschaften oder Zusätze von Desinfektionsmitteln besitzt.